Deutsche Erklärung

The declaration is also available in the following languages: English; Français; Italiano; Español

Translation courtesy of Christina Westphal

Wir, die Unterzeichner dieser Erklärung:

erkennen an, dass der Klimawandel und die Zerstörung der Umwelt ernsthafte Bedrohungen für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Menschen, alle anderen Arten und besonders für zukünftige Generationen darstellen und verstehen diese Probleme als eine Konsequenz unserer exzessiven Nutzung fossiler Brennstoffe und anderen natürlichen Ressourcen und allgemein verschwenderischen Lebensweise;

sehen, dass erhöhte Treibhausgase, der fast vollständige Abbau relativ sauberer und effizienter fossiler Brennstoffe, die sinkende Biodiversität und die ansteigende Zahl der Schadstoffe in der Luft, in den Gewässern und in den Böden Symptome von Erschöpfung sind, die uns zu dringendem Handeln auffordern;

erkennen weiterhin an, dass der Klimawandel und die Zerstörung der Umwelt Umweltungerechtigkeit zur Folge haben, dass diejenigen, die am schlimmsten betroffen sind keinen Einfluss auf die ökonomischen und politischen Entscheidungen haben, die diese Ungerechtigkeit hervorrufen -- zukünftige Generationen, die Jugend und die Länder auf deren Kosten wir profitieren

erkennen die Fülle gut recherchierter Warnungen von angesehenen Experten in Regierungen, internationalen Organisationen sowie akademischen und anderen Institutionen vor den Umweltschäden an sowie das fast völlige Ausbleiben von notwendigen Maünahmen in Bezug auf die umfassenden und verständlich ausgedrückten Empfehlungen zur Lösung des Problems;

verstehen, dass das Vorbereiten und Führen von Kriegen, zusätzlich zu all ihren schädlichen direkten Auswirkungen, auch zur Umweltzerstörung beitragen und knappe Ressourcen von der Verwendung für Gesundheit, Bildung, Entwicklung und Heilung der Umwelt wegführen, so dass die friedliche Lösung von Konflikten ebenfalls ein Anliegen ist; wir erkennen weiterhin an, dass die Erschöpfung von Ressourcen an sich ein Grund für Kriege ist.

Deshalb bekräftigen wirden Bedarf an tief greifenden Veränderungen in unseren politischen, ökonomischen und kulturellen Systemen.

Während wir glauben, dass der technologische Fortschritt bei der Lösung vieler Probleme hilfreich sein kann, glauben wir nicht daran, dass es eine technische Lösung für alle Probleme gibt, so dass wir unsere Lebens- und Arbeitsweise ändern müssen um den Herausforderungen gewachsen zu sein. Wir regen die überprüfung der zugrunde liegenden philosophischen und geistigen (religiösen) Prinzipien, die unsere menschliche Aktivität leiten, an.

Wir glauben, dass Menschen zu Wachstum und Veränderungen fähig sind und dass sie die erforderlichen Veränderungen überdenken und neu formulieren können. Als positive Beispiele führen wir Errungenschaften wie das Abschaffen der Sklaverei und Rassentrennung, die Anerkennung der Menschenrechte für alle, die Entwicklung der Demokratie in vielen Nationen und die Anfänge der internationalen Zusammenarbeit der United Nations und ihre Dienststellen an.

Als Individuen verpflichten wir uns auf grundlegende Veränderungen in unseren politischen, ökonomischen uns kulturellen Systemen hinzuarbeiten, um eine existenzfähige Beziehung mit dem Planeten, der uns am Leben erhält, zu entwickeln.